Anmelden
DE
Überblick

Aktuelle TAN-Verfahren

Das smsTAN-Verfahren wird aus Sicherheitsgründen zum 31. März 2021 abgelöst.
Bitte wechseln Sie frühzeitig auf das pushTAN- oder das chipTAN-Verfahren, damit Sie Ihr Online-Banking weiterhin uneingeschränkt nutzen können.  

  • Beim pushTAN-Verfahren erhalten Sie die Transaktionsnummer (TAN) per App auf Ihr Smartphone oder Tablet. Die pushTAN bietet durch die passwortgeschützte App größtmögliche Sicherheit.
  • Beim chipTAN-Verfahren benötigen Sie einen chipTAN-Generator.

Beide Verfahren (pushTAN und chipTAN) können Sie per Smartphone, Tablet und natürlich an Ihrem Computer verwenden. Entscheiden Sie, welches TAN-Verfahren am besten zu Ihnen passt.

pushTAN

pushTAN – Sicherheit per App

Beim pushTAN-Verfahren erhalten Sie die Transaktions­nummer (TAN) per App auf Ihr Smartphone oder Tablet. Die pushTAN bietet durch die passwort­geschützte App größtmögliche Sicherheit.

Vorteile der pushTAN:

  • Komfortabel: Überweisung auch vom Smartphone
  • Sicher: Zusätzlich passwortgeschützt
  • Bequem: Anmeldung per Fingerabdruck möglich
  • Flexibel: Jederzeit nutzbar – auch im Ausland

Mit dem Smartphone können Sie pushTAN empfangen und direkt überweisen.

Wechsel von smsTAN auf pushTAN

Sie können Ihr bestehendes smsTAN-Verfahren am PC oder Smartphone bequem innerhalb weniger Minuten auf pushTAN umstellen. Ihr Online-Banking können Sie anschließend sofort weiter nutzen.

Das benötigen Sie:

  • Smartphone oder Tablet (Android, iOS)
  • Für die Freischaltung: Online-Banking im Browser (Computer oder Tablet) oder Sparkassen-App
  • Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte)
  • Kosten­freie S-pushTAN-App aus dem App Store bzw. Google Play Store

So einfach geht das:

1. Kostenlose S-pushTAN-App downloaden Download S-pushTAN-App
2. Auf pushTAN umstellen Zur Umstellung im Online-Banking
Einfach erklärt: Auf pushTAN umstellen Anleitung (PDF)

Schritt-für-Schritt-Anleitung

chipTAN

Online-Banking mit chipTAN

Sollten Sie kein Smartphone nutzen oder Ihr Smartphone für die Installation der S-pushTAN-App nicht geeignet sein, empfehlen wir Ihnen das chipTAN-Verfahren.
Bei diesem Verfahren erzeugen Sie Ihre TAN per TAN-Generator. Das ermöglicht Ihnen bequemes Online-Banking am Computer, per Smartphone und Finanzsoftware.     

Das benötigen Sie:

  • Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte)
  • Online-Banking im Browser (Computer oderTablet)
  • chipTAN-Generator

So einfach geht das:

1. Einen chipTAN-Generator kaufen TAN-Generator bestellen
2. Mit vorliegendem Generator auf chipTAN umstellen Zur Umstellung im Online-Banking
Einfach erklärt: Auf chipTAN umstellen Anleitung (PDF)
FAQ

Häufige Fragen und Antworten

Was passiert, wenn ich mein smsTAN-Verfahren nicht umstelle?

Sie können das Online-Banking dann nach dem 31. März 2021 nicht mehr nutzen, also auch keinen Finanzstatus mehr sehen oder Kontoauszüge aus Ihrem Elektronischen Postfach abrufen.

Stellen Sie deshalb bitte sicher, dass Sie rechtzeitig das TAN-Verfahren umstellen. Sollten Sie das Online-Banking nicht mehr nutzen wollen, denken Sie bitte daran, wichtige Dokumente aus Ihrem Elektronischen Postfach oder Ihrem E-Safe rechtzeitig zu archivieren.

Bietet das pushTAN-Verfahren einen effektiven Schutz gegen Phishing-Angriffe?

Ja, denn die TAN und der Auftrag sind so miteinander verknüpft, dass die TAN nur für diesen bestimmten Auftrag verwendet werden kann. Bitte prüfen Sie vor der Freigabe eines Auftrags in der pushTAN-App, ob die Auftragsdaten korrekt sind und Ihrem gewünschten Auftrag entsprechen.

Sollten Sie eine push-Nachricht mit einer TAN erhalten, ohne dass Sie selbst einen TAN-pflichtigen Auftrag ausgelöst haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit Ihrem Berater in der Sparkasse oder der Service-Line unter 05251/292-9999 in Verbindung.

Warum sollte ich vorab die pushTAN-App herunterladen?

Mit der Installation der App auf Ihrem Gerät und dem ersten erfolgreichen Start ist sichergestellt, dass Sie die pushTAN-App auch technisch nutzen können.

Denn aus Sicherheitsgründen wird der Download der pushTAN-App abgelehnt, wenn

  • das Betriebssystem Ihres Smartphones veraltet ist,
  • Ihr Betriebssystem (z.B. WindowsPhone) nicht mit der pushTAN-App kompatibel ist oder
  • die Sicherheitseinstellungen Ihres Gerätes die Nutzung der App verhindern.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen den Wechsel auf das chipTAN-Verfahren.

Auf welche Daten und Funktionen greift die pushTAN-App zu?

Die pushTAN-App fordert folgende Rechte an:

Um die TAN-Übertragung abzusichern, muss dem Zugriff auf Telefon, Geräte-ID und Anrufinformationen zugestimmt werden.

Der Scan des QR-Codes im Registrierungsbrief erfordert den Zugriff auf Kamera und Blitzlicht.

Mein Freischaltcode funktioniert nicht.

Der Freischaltcode ist nur 24 Stunden gültig!

Sollten Sie erst verspätet den Freischaltcode erzeugen wollen, benötigen Sie einen neuen Registrierungscode. Diesen können Sie direkt über die pushTAN-App oder über das Online-Banking in der Internet-Filiale unter dem Menüpunkt „Service / PIN/TAN-Verwaltung / pushTAN zurücksetzen“ anfordern.

Kann ich auch chipTAN und pushTAN zusammen haben? Wie richte ich das ein?

Ja, Sie können beide Verfahren parallel nutzen.

Dazu beachten Sie bitte folgendes:

  • Separater Anmeldename für jedes Verfahren.
  • Separate PIN für jede Variante.

Für die Beantragung eines zweiten zusätzlichen TAN-Verfahrens können Sie einen formlosen Postfachauftrag stellen oder sich an Ihren Berater wenden.

Ich habe für das smsTAN-Verfahren eine andere Mobilfunknummer hinterlegt, als die, die ich für das pushTAN-Verfahren nutzen möchte.

Für die Umstellung auf pushTAN ist das unerheblich.

Trotzdem ist es sinnvoll, in Ihren Adressangaben im Online-Banking stets Ihre aktuelle Handynummer zu hinterlegen. Damit ist sichergestellt, dass Sie für den Fall, dass Sie Ihre pushTAN-App zurücksetzen müssen, schnell eine neue Registrierung durchführen können.

Kann ich auch mehrere Geräte (zum Beispiel ein iPhone und ein iPad) gleichzeitig für pushTAN anmelden?

Ja, Sie können zwei Geräte parallel für den Empfang der pushTAN einrichten, also auch ein Smartphone und ein Tablet. Das kann zum Beispiel dann sinnvoll sein, wenn Sie zu Hause den Vorteil eines größeren Tablet-Displays für das Online-Banking nutzen möchten.

Installieren Sie auch auf dem zweiten Gerät die pushTAN-App und fordern Sie im Online-Banking unter "Service / PIN/TAN-Verwaltung / pushTAN verwalten" für dieses Gerät Registrierungsdaten an.

Den bestehenden Anmeldenamen oder Ihre Legitimations-ID sowie die dazugehörige Online-Banking-PIN nutzen Sie dann auf beiden Geräten.
Bei einer TAN-pflichtigen Transaktion aus dem Online-Banking der Internet-Filiale heraus werden Sie dann später danach gefragt, auf welches Endgerät die pushTAN zugestellt werden soll.  

Ich nutze ein Privat- und ein Geschäftskonto. Kann ich beide mit einem Smartphone oder Tablet verwalten?

Ja, in einer pushTAN-App können Sie mehrere pushTAN-Verbindungen für unterschiedliche Online-Banking-Zugänge und -Konten verwalten.

Kann ich das pushTAN-Verfahren auch bei anderen Banken nutzen?

Nein, momentan ist die Nutzung des pushTAN-Verfahrens mit der pushTAN-App nur in Verbindung mit dem Online-Banking der Sparkasse möglich.

Ich bin sehbehindert. Kann ich die pushTAN dennoch nutzen?

Die pushTAN-App unterstützt aus Sicherheitsgründen nur die Screenreader, die im Betriebssystem iOS bzw. Android integriert sind. Sollte die pushTAN-App unter Android nicht funktionieren, dann kann dies an installierten Erweiterungen liegen. Diese Erweiterungen sollten deaktiviert oder deinstalliert werden, damit die App einwandfrei funktioniert.

Ich habe keine Sparkassen-Card. Wie kann ich mich auf pushTAN umstellen?

Sollten Sie keine Sparkassen-Card (Debit-Karte) haben, können Sie den Online-Umstellungsprozess leider nicht erfolgreich durchlaufen.

Alternativ können Sie Ihre pushTAN-Registrierungsdaten in der Filiale auch ohne Sparkassen-Card bestellen.

Ich erhalte die pushTAN auf dem falschen Gerät. Kann ich das ändern?

Im App-Menü wählen Sie über „Einstellungen > Kontoeinstellungen > Konto- und Zugangsdaten verwalten“ bitte Ihr Konto aus.  Sofern Sie mehrere Empfangsgeräte für die pushTAN registriert haben, wählen Sie bitte bei „TAN-Verfahren“ die „pushTAN-Gerätebezeichnung“ aus, die zum gewünschten Gerät gehört.

Was muss ich tun, wenn mein Smartphone oder Tablet nicht mehr verwendet werden kann, weil es defekt ist / gestohlen wurde / verloren gegangen ist oder ich ein neues Endgerät mit pushTAN nutzen möchte?

In diesem Fall müssen Sie hier einfach neue Registrierungsdaten online anfordern. Sie erhalten diese dann per Post oder SMS und müssen den Freischaltungsprozess auf dem neuen Gerät durchlaufen.

Dadurch, dass pushTAN an die Hardware Ihrer bereits registrierten Geräte gekoppelt ist, müssen Sie bei einem neuen Gerät den Registrierungsprozess erneut durchlaufen. So ist die Sicherheit des pushTAN-Verfahrens gewährleistet.

Schließen

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i